Landkreis Harz – Am Donnerstag, 14.10.2021 wurden vier Insassen eines Pkws nach einem Zusammenstoß mit einem Zug der Harzer Schmalspurbahn (HSB) in Wernigerode leicht verletzt.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand der Polizei befuhr ein 40-Jähriger mit einem Pkw VW die Straße Hohe Warte, um gegen 10:45 Uhr nach dem Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs der HSB nach rechts in die Frankenfeldstraße abzubiegen. Dabei übersah er den von rechts kommenden Zug, der auf dem Weg in Richtung Drei-Annen-Hohne war und prallte mit diesem zusammen, wobei der Pkw in weiterer Folge zwei Verkehrszeichen umfuhr und gegen einen Holzzaun stieß, der dadurch beschädigt wurde. Aufgrund des Aufpralls verletzten sich im Pkw neben dem Fahrer die 36-jährige Beifahrerin sowie ein vierjähriges Mädchen und ein achtjähriger Junge leicht. Sie wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Am Pkw entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Der Zug konnte mit ca. einer Stunde Verspätung seine Fahrt fortsetzen.