Verdächtiges Fahrzeug bei Prödel festgestellt

Jerichower Land – Am Donnerstagabend, 13.02.2020 ging im Polizeirevier in Burg telefonisch der Hinweis ein, dass zwischen Leitzkau und Prödel ein Pkw Renault stehen soll, der teilweise abgedeckt ist.

Die Überprüfung vor Ort ergab, dass die an dem Fahrzeug befindlichen Kennzeichen nicht zu dem Pkw gehören, so dass ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet wurde. Auch die Kennzeichen wurden sichergestellt. Im Zuge der Abarbeitung dieses Sachverhaltes wurden in dem offenen Pkw Schlüssel, Kleinelektronik und Einbruchswerkzeug aufgefunden. Hier besteht der Verdacht, dass diese aus strafbaren Handlungen stammen können, bzw. hierfür verwendet wurden. Die Kriminalpolizei kam zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Ermittlungen dauern noch an.

Zu diesem Zeitpunkt kam ein polizeibekannter Mann mit einem Moped den Weg entlang gefahren. Da bekannt ist, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde dieser angehalten und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass auch das Moped nicht pflichtversichert war. Zudem schlug ein Drogentest auf Amphetamine an, so dass eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Entsprechende Straf- und Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Quelle: Polizeirevier Jerichower Land