Unfall bei Bandau

Altmarkkreis Salzwedel – Am Samstagvormittag, 15.02.2020 gegen 9 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich L 19 / K 1398 kurz vor Bandau ein Verkehrsunfall mit Verletzten.

Laut Meldung des Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel:

Ein 64-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW Skoda Oktavia die L19 aus Richtung Bandau kommend in Richtung Klötze. Eine 59-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem PKW VW Polo die K1398 aus Richtung Poppau kommend in Richtung Peertz und beabsichtigte die L19 zu überqueren. Weiterhin befanden sich ihr 64-jähriger Ehemann und ihr 8-jähriger Enkelsohn im PKW. Beim Überqueren der Kreuzung missachtete die Fahrerin des Polo das dortige Stoppzeichen und kollidierte mit dem vorfahrberechtigten Skoda Oktavia. Dessen Fahrerzeugführer wurde hierbei schwer verletzt und musste mit einem RTW zur stationären Behandlung in das Krankenaus Salzwedel verbracht werden. Die Fahrzeugführerin des VW Polo und ihr Enkelsohn wurden beide mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in das Krankenaus Gardelegen verbracht, ihr Ehemann blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamt ca. 17000,- Euro. Nach Beendigung der Unfallaufnahme wurden die Fahrzeuge durch örtliche Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen.