Landkreis Börde – Am Donnerstag, 25.02.2021 gegen 12 Uhr wurde der Autobahnpolizei ein Verkehrsunfall auf der A2 in Fahrtrichtung Berlin auf Höhe der Ortslage Eichenbarleben gemeldet.

Der 59-jährige Fahrer kam mit seinem Transporter (Ford) aus bislang ungeklärter Ursache vom mittleren in den rechten Fahrstreifen und stieß gegen einen dort fahrenden Sattelzug. Der Transporter geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam quer zur Fahrtrichtung auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der polnische Fahrzeugführer erlitt einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Durch die Kollision wurde die Mittelschutzplanke auf einer Länge von 24 Metern beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Berlin musste im Rahmen der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Text/Foto: Polizeiinspektion Magdeburg – Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst