Landkreis Börde – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, 22.04.2021 um 12:57 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover auf Höhe der Ortslage Schackensleben.

Der Fahrer eines polnischen Kleintransporters erkannte den vor ihm verkehrsbedingt bremsenden Sattelzug zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Fahrzeug unter den Sattelanhänger geschoben und verkeilte sich dort. Der Unfallfahrer erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und brachte den behandelnden Notarzt an die Unfallstelle.

Der Transporter sowie der Sattelzug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weshalb der Unfallfahrer das Stauende übersah ist noch unklar.

Die Richtungsfahrbahn Hannover musste vollgesperrt werde. Der nachfolgende Verkehr wurde derweil durch die Autobahnmeisterei Börde an der Anschlussstelle Irxleben abgeleitet.

Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Hannover bleibt bis zur Beendigung der bereits laufenden Bergungsmaßnahmen bis voraussichtlich 17:00 Uhr bestehen.

Text/Foto: Polizeiinspektion Magdeburg –
Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst