Landkreis Stendal – Am Donnerstagmorgen, 25.02.2021 zeigte eine 55-jährige Stendalerin bei der Polizei an, dass sie durch einen ausländischen Mann erpresst wird.

Da die Frau dem Mann vertraute und sie über einen längeren Zeitraum Kontakt zueinander hatten, schickte sie ihm ein Bild von sich. Was anfangs noch Zuneigung war, entpuppte sich am Mittwochabend per Chat als böses Erwachen, denn er forderte nun einen höheren Geldbetrag von ihr, sonst würde der Mann das Foto bearbeiten und in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Die Frau sollte das Geld bis zum heutigen Tage an eine Adresse in Afrika senden. Zu einer Überweisung kam es nicht, die Geschädigte ging zur Polizei.

Text: Polizeirevier Stendal