Am Montagmorgen, 14.06.2021 ereignete sich gegen 9:30 Uhr auf der L63 ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Schwarz und Sachsendorf.

Ein Bundeswehr-Lkw mit Anhänger hat sich überschlagen und ist dabei auf einen Opel Corsa gestürzt. Der Lkw-Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. Zwei Frauen im Pkw wurden schwer verletzt. Die Rettung dauerte über 1,5 Stunden an. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die L63 komplett gesperrt werden.

Foto: Blaulichtreporter Sachsen-Anhalt / sachsenanhalt112.de

PM Polizei:
Am Montagvormittag, gegen 09:30 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 63 zwei Insassen eines PKWs schwer verletzt.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr ein LKW (16t) mit Anhänger die Landstraße aus Richtung Schwarz kommend in Richtung Colno und verlor aus bisher unbekanntem Grund die Kontrolle über das Fahrzeug. Zeugen zufolge geriet der LKW nach rechts auf den Seitenstreifen, kam wieder auf die Fahrbahn und streift dabei einen entgegenkommenden Sattelzug. Anschließend kippten LKW und Anhänger auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender PKW wurde hierbei unter dem LKW eingeklemmt. Die beiden Fahrzeuginsassen (54 und 57 Jahre) mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Beide Frauen wurden schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit und nach einer ärztlichen Erstversorgung ins Klinikum Magdeburg verbracht. Es kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, welcher den Transport der 57-jährigen Beifahrerin übernahm. Der Polizeihubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz, er unterstützte die Beamten während der qualifizierten Unfallaufnahme aus der Luft. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden, die Landstraße war über diesen Zeitraum voll gesperrt. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.