Polizeieinsatz im Südbockhorn in Salzwedel

Die Polizei erreichte in Salzwedel am Dienstagnachmittag , 11.10.2022 ein Notruf, der den Verdacht einer Freiheitsberaubung nahelegte.

Zeugen schilderten, dass sie beobachtet hätten, wie mehrere Männer im Bereich des Südbockhorns eine junge Frau in einen PKW gezogen haben sollen. Die Polizei nahm umgehend umfangreiche Ermittlungen in direkter Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Stendal auf. In Tatortnähe befragten die Beamten mehrere Augenzeugen und sicherten Spuren.

Die umfangreichen Ermittlungen führten dazu, dass Kontakt mit der jungen Frau aufgenommen werden konnte und der Aufenthaltsort in Delmenhorst (Niedersachsen) festgestellt wurde. Die Beamten der niedersächsischen Polizei nahmen Kontakt zur Frau auf und stellten die körperliche Unversehrtheit fest.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat in Delmenhorst und
Salzwedel dauern an.

Update:

Nach den durchgeführten Ermittlungen und den Vernehmungen, könnte es sich bei der ersten eingegangenen Meldung, um ein Missverständnis gehandelt haben.

In der Vernehmung der jungen Frau wurden keine strafrechtlich relevanten Äußerungen getätigt. Sie sei freiwillig von Salzwedel nach Delmenhorst gefahren.