Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche entdeckt

Salzlandkreis – Am Dienstag, den 14. Januar 2020 bemerkte ein 28-jähriger mazedonischer Lkw-Fahrer nach Ankunft in einer Spedition in Bernburg gegen 17.00 Uhr mehrere Personen auf der Ladefläche seines Sattelaufliegers.

Er informierte das Landespolizeirevier Salzlandkreis. Die daraufhin eingesetzten Landespolizisten stellten fünf afghanische Staatsangehörige ohne Dokumente fest. Die Männer im Alter von 19, 21, 23 und 31 Jahren hatten sich in Kisten versteckt. Einer der Männer war an der Hand verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Verdachtes einer Schleusung sowie der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet wurde die zuständige Bundespolizei informiert, die den Sachverhalt vor Ort übernahm. Die Personen wurden vorläufig festgenommen und für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zum Bundespolizeirevier nach Halle gebracht. Der mazedonische Fahrer wurde als Zeuge vernommen und anschließend entlassen. In seiner Vernehmung gab er unter anderen seinen Reiseweg mit dem betroffenen Lkw an. Dieser führte ihn von Mazedonien über Serbien, Ungarn, der Slowakei sowie der Tschechischen Republik nach Deutschland. Gegenstand der weiteren Ermittlungen ist es, herauszufinden, wo und wie die fünf Personen in den Lkw gelangten und wer hierbei als Schleuser fungierte. Die Bundespolizei prüft derzeit aufenthaltsbeendende Maßnahmen.

Text: Bundespolizeiinspektion Magdeburg