Magdeburg – Am frühen Dienstagmorgen, 12.10.2021 gegen 00:40 Uhr, ereignete sich ein Mülltonnenbrand im Gneisenauring, welcher auch zwei in der Nähe abgestellte PKW beschädigte.

Über die Rettungsleitstelle wurde der Magdeburger Polizei gegen 00:40 Uhr ein Mülltonnenbrand im Gneisenauring gemeldet. Bei Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr befand sich eine, durch einen Metallzaun umfriedete Mülltonne in Vollbrand. Durch die Hitzeentwicklung des Brandes wurden auch zwei unmittelbar in der Nähe abgestellte PKW angegriffen. Trotz der unmittelbar eingeleiteten Löscharbeiten der Feuerwehr entstand ein geschätzter Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.

Während der Löscharbeiten sprach ein alkoholisierter 21-jähriger Magdeburger die Einsatzkräfte an, um zu versichern, dass er mit dem Brandgeschehen nichts zu tun habe. Als die Polizeibeamten den 21-Jährigen näher zum Brandgeschehen befragen wollten, wurde dieser plötzlich aggressiv und schrie die Beamten an. Der 21-jährige, polizeibekannte Mann ging daraufhin mit erhobenen Fäusten auf die Beamten zu und musste in weiterer Folge unter Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht werden. Nachdem der 21-Jährige aufgrund der Pfeffersprayanwendung vor Ort medizinisch behandelt wurde, rief er zudem lautstark die Worte „Sieg Heil“.

Neben der durchgeführten Spurensuche und –sicherung zum eigentlichen Brandgeschehen, hat die Kriminalpolizei nunmehr auch ihre Ermittlungen zum verfassungswidrigen Ausruf und den versuchten tätlichen Angriff auf Polizeivollzugsbeamte des 21-Jährigen, aufgenommen.