Brandermittlungen in der Langen Laake

Magdeburg – Am Mittwochnachmittag, den 01.01.2020 wurde der Magdeburger Polizei gegen 15:30 Uhr der Brand eines Zeltes, in dem Heuballen gelagert werden, im Bereich Lange Laake bekannt.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten, befand sich die Feuerwehr bereits in den Löscharbeiten. Im Zelt befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes etwa 150 Heuballen. Durch den Brand, bei welchem das Zelt sowie die Heuballen vollständig abbrannten, entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden etwa 20.000 Euro. Brandursachenermittler werden im Laufe des Donnerstags, 02.01.2020 nochmals den Brandort begutachten. Ob gegebenenfalls Feuerwerkskörper den Brand verursacht haben können, ist nun Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Update! Hierbei konnten diverse Spuren sichergestellt werden, die auf eine Brandstiftung hinweisen. Für die weiterführenden kriminalistischen Ermittlungen dauern an. Zeugen, welche sich am Neujahrstag im Bereich der Langen Laake bewegten und Hinweise zu möglichen Tätern und/oder der Tat geben können, werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Quelle: Polizeirevier Magdeburg