Benzintank auf Tankstellen-Gelände flog in die Luft – Ein Mensch getötet

Überregional – Am Morgen des Dienstag, 26.04.2022 ist es auf dem Gelände einer Tankstelle in Marne ( Itzehoe / Schleswig-Holstein) zu einer Verpuffung oder Explosion gekommen.

Durch die dabei entstandene Druckwelle schleuderte eine männliche Person durch das Dach eines benachbarten Hauses, ein Großaufgebot von Rettungskräften war für die Bergungsarbeiten des Mannes vor Ort.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sollten zwei Männer auf dem Tankstellen-Gelände in der Meldorfer Straße Reinigungsarbeiten an einem 25.000-Liter-Benzin-Tank durchführen. Im Zuge dieser Tätigkeit flog der Tank in die Luft und einer der Männer geriet durch die Druckwelle durch ein Hausdach. Der Verunglückte musste gerettet werden. Der 60-Jährige aus der Nähe von Magdeburg ist lebensgefährlich verletzt worden, er wurde in  ein Krankenhaus verbracht wo er verstarb. Die polizeilichen Ermittlungen der Kripo zu der Ursache des Unglücks dauern an. Weitere Menschen sind bei dem Unglück nicht zu Schaden gekommen.

Quelle: ots / Polizeidirektion Itzehoe

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/5205529